Der Weg zu Alaskas schönster Ghost Town führt über die 58 Meilen lange schlaglochübersäte Schotterpiste einer ehemaligen
Eisenbahntrasse in die Wildnis des Wrangell-St.Elias National Park. Die Anfahrt zur McCarthy Road führt über den Richardson Hwy. der Valdez mit Tok verbindet und den Edgerton Hwy.der 83 Meilen nördlich von Valdez in östliche Richtung abzweigt.Ist man aus Richtung Anchorage unterwegs biegt man vom Gleen Hwy.bei der Ortschaft Glennallen nach Süden Richtung Valdez ab.Von hier sind es nur noch 32 Meilen zum Abzweig des Edgerton Hwy.In Glennallen kann man sich auch noch einmal mit Proviant für die Weiterfahrt eindecken.

Karte Richardson Highway
   

Die Fahrt von Anchorage aus über den Gleen Highway gehört mit zu den landschaftlich schönsten Strecken in Alaska.Schon von weitem sieht man das gewaltige Panorama der Wrangel Mountains in Nordamericas größtem Nat.Park dem Wrangel-St.Elias.Er ist mit 53370 Quadratkilometern fast 6Mal so groß wie der Yellowstone.Neun der 16 höchsten Berge der USA sind hier versammelt und über 150 Gletscher.
Mount Drum
                                                                                    Mt.Drum
Gleen Highway
                              Glenn Hwy. mit Mt.Drum und Mt.Wrangel
                                           
Der Edgerton Hwy.ist asphaltiert und endet schon nach 35Meilen in Chitina.Hier beginnt die McCarthy Road ,eine ehemalige Schienentrasse die das Kupfer aus der Kennicott Mine nach Cordova transportierte.Nachdem die Kennicott Mine 1938 aufgegeben wurde schüttete man die Trasse mit Schotter und Erde zu um eine befahrbare Strasse zu machen.Ab und zu kann man auf der Strasse noch die Bolzen sehen die die Eisenbahnschwellen zusammenhielten.Die Strasse ist,wenn hier überhaupt von einer Strasse die Rede sein kann mit Dellen und Schlaglöchern gespickt.

In Reiseführern wird zurecht vor dem schlechten Zustand der Strasse gewarnt.Fast alle Mietwagenverleiher untersagen das befahren der McCarthy Road.Wir sind bei Affordable New Car Rental (siehe Bericht Dempster Highway) fündig geworden die das befahren erlauben


Besucher die sich die Anfahrt sparen wollen können sich mit Wrangel Mountain Air nach McCarthy fliegen lassen was allerdings eine ziemlich kostspielige Angelegenheit ist.


Es ist auch möglich mit der Backcountry Connection aus Glennallen nach McCarthy oder Kennicott zu gelangen die einen Van Service anbieten.
Auf jeden Fall sollte man nicht mit einem Mietwagen einer Verleihfirma die das fahren auf Gravelroads untersagt die McCarthy Road befahren,denn das kann bei einer Panne ziemlich teuer werden.

Die Strecke nach McCarthy ist je nach Strassenzustand in 3-4Stunden zu schaffen.

Nach 16Meilen geht es über die Kuskulana Bridge.160Meter lang und 117Meter über den Fluß.Dieses Stück galt bis 1988 noch als größte Herausforderung der gesammten Strecke,dann bekamm die Brücke erst einen lückenlosen Holzbelag und Leitplanken auf beiden Seiten.
Als in den 40er Jahren die Leute aus McCarthy und Chitina aus der alten Bahnstrecke eine Straße machten wurden auch die meisten Eisenbahnbrücken benutzt.Es wurden damals nur die Schienen entfernt und Bretter in die Zwischenräume der Schwellen genagelt.
Auf den nächsten Meilen sieht man links das gewaltige knapp 5000 Meter hohe Massiv des Mount Blackburn.

uskulana Bridge
                                                                     Kuskulana Bridge
Mount Blackburn
Mt.Blackburn 4996m.
Canada - Alaska Home Kennikott 2